Mühlsteinmuseum Steinbrecherhaus, 4320 Perg, Mühlsteinstraße 43. Geöffnet von Mai bis Oktober jeden ersten Samstag von 14 bis 17 Uhr und nach Voranmeldung. Telefon: Harald Marschner: 0664 18 03 253; E-Mail: h.a.marschner@gmail.com, Offenlegung und Datenschutz

Steinbrecherhaus, Mühlsteinbruch und Erdstall sind nun besonders geschützt

OÖN vom 20. März 2009
PERG. Zwei Jahre lang hat sich der Verein "Steinbrecherhaus" bemüht, den Mühlsteinbruch, den Erdstall und das Steinbrecherhaus als Ensemble unter Denkmalschutz stellen zu lassen.
Von Bernhard Leitner
"Zwei Jahre lang lästig sein, hat sich jetzt endlich ausgezahlt", freut sich der Obmann des Vereins "Steinbrecherhaus", Harald Marschner, über die vom Denkmalamt getroffene Entscheidung, das Steinbrecherhaus, den "Scherer-Mühlsteinbruch" und den Erdstall in den Kreis der besonders schutzwürdigen Ensembles aufzunehmen. Was für das als Museum genutzte, 200 Jahre alte Haus alleine nicht ausgereicht hätte, wurde nun in Kombination mit den beiden anderen Sehenswürdigkeiten im Obervormarkt möglich. "Der offizielle Denkmalschutz gibt uns die Sicherheit, dass dieses Areal auch in Zukunft mit Umsicht erhalten und gepflegt wird", sagt Marschner.
Als Ausflugs- und Veranstaltungsziel hat sich das im Sommer 2007 eröffnete Steinbrecherhaus längst etabliert: 24 Schulklassen und mehr als 1700 sonstige Besucher haben das Haus im abgelaufenen Jahr besucht. Auch die Zahl der Vereinsmitglieder ist in den vergangenen Monaten beträchtlich gewachsen. Positives gibt es von der Vereinskasse zu berichten: "Wir sind nach Bezahlung der letzten Rate für den Ankauf des Hauses beinahe schuldenfrei", sagt Vereinskassier Gerald Kreuzer.
Die Besuchs- und Veranstaltungssaison 2009 wird im Steinbrecherhaus am 16. Mai mit einem Frühlingsfest eröffnet. Nächsten Mittwoch geht zudem die neu gestaltete Vereinshomepage unter dem Link www.perg.at/steinbrecherhaus online.
OÖN Textarchiv 20.03.2009 (ID:ooen/j2009/q1/m03/t20/pl/s030/017_001.dcs)